Unsere Handballer der WK III mussten beim Kreisfinale in eigener Halle krankheitsbedingt auf Vinzent Lüttmann und Janick Senß verzichten und gerieten dadurch etwas in eine Außenseiterposition, vor allem gegen den starken Konkurrenten vom Marie-Curie-Gymnasium Hohen Neuendorf.

In zwei spannenden Turnieren mit hoher Leistungsdichte - kein Team blieb ungeschlagen - setzten sich am Ende unsere Mannschaften gegen die Konkurrenz aus Oberhavel durch. Große Anteile an diesen Erfolgen hatten Spielmacherin und Torschützenkönigin Lisa Schulte und Torwart Malte Tredup, die jeweils mit einer Sonderehrung ausgezeichnet wurden. Im neuen Jahr geht es in den Regionalfinals in Perleberg und Falkensee in der nächsten Runde weiter.

Die Fußballer der WK III zeigten am Mittwoch, in Löwenberg, beim Kreisfinale eine achtbare Leistung. Am Ende bedeuteten in torarmen Begegnungen zwei Siege und zwei Niederlagen Platz fünf.

Beim Regionalfinale in Hohen Neuendorf wiederholte unsere Mannschaft ihren Vorjahreserfolg und gewann das Turnier. Dieses Mal verstärkt durch die Youngsters Miron und Konstantin, die gut eine Woche zuvor noch das schulinterne Turnier im Doppel überraschend gewonnen hatten.


Konstantin und Miron schockten die Konkurrenz und gewannnen am Ende das 3.-Runge-Tischtennis-Turnier im Doppel. Foto: TK

Beim gestrigen 3.-Runge-Tischtennis-Turnier konnten sich völlig überraschend und sensationell Konstantin (7-3) und Miron Gerisch (8-3) als Gewinner durchsetzen. Das leider rein männliche Starterfeld wurde von Schülern der Jahrgangsstufen sieben bis 12, vier Vätern, zwei Sportlehrern und einem ehemaligen Schüler gebildet, nicht wenige davon Vereinsspieler. Gespielt wurde im Doppel, im Modus "Jeder gegen Jeden". Alle waren sich einig, dieses Turnier verlangt eine Neuauflage im nächsten Schuljahr.