Runge-Handballerinnen gewinnen Kreisfinale

Unser Team der WK-III-Mädchen hat am Donnerstag souverän das Handball-Kreisfinale gewonnen und ist damit den WK-II-Jungs ins Regionalfinale gefolgt.

Einem 13:5-Kantersieg im Derby gegen das LHG folgte ein weiterer klarer 9:5-Erfolg gegen die Gastgeberinnen vom Puschkin-Gymnasium aus Hennigsdorf.

Zur Besten Spielerin des Turniers wurde hochverdient Theresa Weidenberg (vorn links) gekürt.

Anmeldung zum 3. Lichterlauf 2017

Am Donnerstag, den 23. November, findet in der Zeit von 15.45 Uhr bis ca. 17 Uhr unser 3. Lichterlauf statt. Klicke hier für die Ausschreibung als pdf-Download.

Anmeldungen sind bis zum 22. November per Einschreiben in die Anmeldelisten im Schulfoyer möglich.

Runge-Handballer wieder im Regionalfinale

Im Doppelturnier der WK II trafen unsere Mädchen auf starke Konkurrentinnen vom LHG und vom Puschkin-Gymnasium-Hennigsdorf. Während sie das Derby spannend gestalten konnten und nur knapp 11:12 unterlagen, waren sie gegen die überlegenen Turniersiegerinnen beim 8:12 am Ende chancenlos und belegten schlussendlich den dritten Platz.

Das Starterfeld der Jungen war in der Spitze sehr ausgeglichen besetzt. Mit zwei Unentschieden gegen das Puschkin-Gymnasium Hennigsdorf (12:12) und das LHG (12:12) sowie mit einem Kantersieg gegen das Marie-Curie-Gymnasium Hohen Neuendorf qualifizierte sich unser Team als Turnierzweiter für das Regionalfinale in Perleberg.

Tischtennisteam erstmals im Landesfinale!

Premiere in der Geschichte unserer Schule - Den Jungen der WK III ist es gelungen, das Tischtennis-Regionalfinale zu gewinnen und sich damit für das Landesfinale zu qualifizieren. Das entscheidende Spiel gegen das Hedwig-Bollhagen-Gymnasium aus Velten gewannen sie nervenstark mit 5:4. Großen Anteil am Triumph hatte unser Vereinsspieler Ferdinand Rohde (im Bild rechts), der auch zum Besten Spieler des Turniers gekürt wurde. Herzlichen Glückwunsch!

Platz 12 im Leichtathletik-Bundesfinale!

Unsere Leichtathletik-Mädchen verbessern nach anstrengenden und kräftezehrenden Wettkämpfen ihre Vorjahresplatzierung um drei Ränge auf Platz 12. Aus der starken Teamleistung beim Bundesfinale in Berlin stach Anna Sommerfeld beim Speerwerfen hervor. 40,77 m bedeuteten in der Einzelwertung Platz 3. Allen Teilnehmerinnen und den beiden Sportlehrern, Herrn Angelmi und Herrn Kempe, gelten unser Glückwunsch und ein großes Dankeschön für den Einsatz für unsere Schule.